Das Grundschul-ABC

 

Anmeldung

Im Herbst werden die Anmeldetermine für das neue Schuljahr bekannt gegeben. Als Einwohner der Stadt Lengerich werden Sie vom Schulamt dazu angeschrieben. Die Anmeldetermine aller Schulen werden auch noch einmal in der Presse bekannt gegeben. Sie können sich auch jederzeit direkt an uns wenden, wenn Sie zur Anmeldung besondere Fragen haben.

In unserer Schule wird mit den zukünftigen Lernanfängern ein Schulspiel durchgeführt. In kleinen Gruppen durchlaufen die Kinder einen Spiel- und Übungsparcours. Sie können zeigen, welche Vorerfahrungen sie schon haben und wie weit ihre Motorik bereits entwickelt ist. Die Lehrerinnen unserer Schule begleiten die Kinder beim Schulspiel, während Sie als Eltern die Anmeldeformalitäten erledigen. Im Anschluss an das Schulspiel erhalten Sie eine direkte Rückmeldung. Der erste Schritt ist geschafft!

Die Schulleiterin unserer Schule geht rechtzeitig vor der Anmeldewoche in die nächstgelegenen Kindergärten und informiert über das Anmeldeverfahren.

Wichtig ist uns vor allem eins: Kein Kind muss lesen und schreiben können, wenn es in die Schule kommt. Wer es natürlich schon kann, erhält vielfältige andere Lernanreize. Viel wichtiger ist uns aber, dass Ihr Kind fit für die Schule ist, d.h. in Alltagsdingen selbstständig ist (eigene Sachen erkennen und einräumen, sich über Erfolge freuen und kleine Misserfolge aushalten können, Freude an Bewegung haben u.Ä.).

Bewegliche Ferientage

Die Festlegung der beweglichen Ferientage erfolgt für alle Lengericher Schulen gleich. Das hat natürlich große Vorteile, wenn Sie mehrere Kinder haben und diese verschiedene Schulen in Lengerich besuchen. Die für das jeweilige Schuljahr geltende Regelung entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender.

Computer

Die Grundschule Stadt verfügt über einen PC-Raum mit fest installierten Rechnern und mehreren Laptops. Mit Hilfe von Lernprogrammen üben die Schülerinnen und Schüler den sinnvollen Umgang mit Computern. Der PC-Raum kann sowohl von einer kleineren Fördergruppe als auch von einer ganzen Klasse genutzt werden, um z.B. zu einem speziellen Unterrichsthema im Internet zu recherchieren.

D

Einschulung

Die Einschulung findet am ersten Dienstag in der neuen Schulwoche nach den Sommerferien statt. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst treffen sich die Lernanfänger mit ihren Gästen in der Turnhalle. Dort gibt es eine kleine Feier, bei der Schülerinnen und Schüler der GS Stadt für die neuen Kinder etwas aufführen. Im Anschluss daran können sich die Eltern mit Kaffee und Kuchen stärken (organisiert durch den Förderverein), und die Kinder gehen mit ihrer neuen Lehrerin zu einer Schulstunde in das Schulgebäude. Im Anschluss daran können Sie Ihr Kind wieder in Empfang nehmen und sich von den neuen Erfahrungen berichten lassen.

Eltersprechtage

Im Herbst und im Frühjahr finden unsere Elternsprechtage statt. An zwei Nachmittag stehen Ihnen die Klassen- und Fachlehrerinnen für Gespräche zur Verfügung. Auf dem Anmeldezettel können Sie eintragen, ob Sie einen bestimmten Gesprächsanlass oder -thema haben, so dass wir uns auch besser darauf vorbereiten können.

Im Januar gibt es einen zusätzlichen Elternsprechtag für die Klasse 4. Dann soll mit Eltern, Schülern und Lehrern eine gemeinsame Entscheidung für die Empfehlung zur weiterführenden Schule getroffen werden.

Fahrradprüfung

In Zusammenarbeit mit der Polizei legen die Viertklässler eine theoretische und eine praktische Fahrradprüfung ab. Im Unterricht und in  zusätzlichen Übungsstunden mit der Polizei bereiten sich die Kinder darauf vor.

G

Gemeinsames Lernen

An unserer Schule lernen alle Kinder zusammen! Das ist auch ein Aspekt unseres Schullogos und -mottos "Grundschule Stadt - Wir halten zusammen".

Manchmal kommt es vor, dass bei einem Kind schon vor der Einschulung ein Bedarf an besonderer und sonderpädagogischer Unterstützung festgestellt wird. Bei manchen Kindern wird im Lauf der Grundschulzeit klar, dass sie sonderpädagogische Unterstützung benötigen, um erfolgreich weiterlernen zu können. Diese Förderung findet bei uns statt, denn wir sind eine Schule des Gemeinsamen Lernens.

Hausaufgaben

Hausaufgaben sind ein besonderes Thema. Die Lehrerinnen halten sie für wichtig, weil das neu Erlernte geübt und vertieft werden kann. Kinder in Klasse 1 und 2 sollen 30min an ihren Hausaufgaben sitzen, Kinder in Klasse 3 und 4 insgesamt 45min. Wenn Ihr Kind diese Zeit für intensives Üben und Arbeiten verwendet hat, kann es ruhigen Gewissens die Hausaufgaben beenden. Es ist aber auch nichts dagegen einzuwenden, wenn Ihr Kind die gerade begonnene Aufgabe noch zu Ende machen möchte.

Informationsabende

Für die Eltern von vierjährigen Kindergartenkindern veranstalten die Lengericher Grundschulen gemeinsam einen Informationsabend. Alle wichtigen Dinge in Bezug auf die Grundschulzeit werden thematisiert. Genaueres wie z.B. den Termin und den Veranstaltungsort können Sie unserer Terminübersicht oder der örtlichen Presse entnehmen.

In unserer Schule veranstalten wir im November einen Informationsabend für die Eltern der Viertklässler. An diesem Abend steht der Übergang in Klasse 5 und die weiteren Bildungsgänge in den weiterführenden Schulen im Mittelpunkt.

J

Kakaobestellung

Unsere Schülerinnen und Schüler können beim Hausmeister Milch, Kakao und Vanillemilch bestellen. Sie bekommen einen Bestellzettel, geben zur angegebenen Frist das Geld mit in die Schule, und Ihr Kind erhält zur Frühstückspause das bestellte Getränk.

Kindergarten

Um den Übergang vom Kindergarten zur Grundschule für Ihr Kind so gut wie möglich zu gestalten, arbeiten wir eng mit den Tagesstätten zusammen, aus denen unsere zukünftigen Lernanfänger kommen.

So besuchen die Kinder z.B. die Schule und werfen einen Blick "hinter alle Türen", um sich schon einmal vorab etwas umzusehen.

Ihr Kind wird dann auch mit der Erzieherin und anderen Kindern zu einer Schnupperstunde zu den künftigen Patenschülern ins dritte Schuljahr eingeladen.

Die Klassenlehrerinnen der neuen ersten Klassen machen auch eine spezielle "Kennenlernstunde", wenn die Klassenzusammensetzung klar ist.

Darüber hinaus wird darüber nachgedacht, wie die Zusammenarbeit mit den Kindergärten noch intensiviert werden kann.

Denkbar sind z.B. auch Besuche zum (Vor-)Lesen, Basteln etc. von Schulkindern im Kindergarten. So verbindet Ihr Kind die neue Schule schon mit Namen, Gesichtern und Erlebnissen - und die Vorfreude wird weiter wachsen!

Die Lengericher Kindertageseinrichtungen und die Grundschulen der Stadt erarbeiten zudem einen Kooperationskalender, der die Gestaltung des Übergangs beschreibt.

Krankmeldung

Wenn es möglich ist, teilen Sie uns bitte morgens kurz telefonisch mit, dass Ihr Kind erkrankt ist.

Es wäre schön, wenn Sie der Lehrerin, die am Telefon ist, auch kurz mitteilen, ob Ihr Kind ein Ganztagskind ist oder die Betreuung besucht, und in welcher Klasse es ist. So können wir das in unserer schulinternen Krankmeldung für die anderen Lehr- und Betreuungskräfte vermerken.

Wenn Ihr Kind wieder fit für die Schule ist, geben Sie ihm bitte eine schriftliche Entschuldigung und gegebenenfalls ein ärztliches Attest für die Fehltage mit in die Schule. Danke!

Lengerich

Alle wichtigen Information über Lengerich erhalten Sie unter www.lengerich.de.

Mitwirkung

Lesen Sie bitte den Punkt "Ihre Mitwirkung an unserer Schule", den Sie links in der Navigationsleiste finden.

Noten

In der Schuleingangsphase gibt es keine Ziffernnoten. Erst das Versetzungszeugnis in die Klasse 3 enthält Noten. Die Kinder werden während des zweiten Halbjahres in Klasse 2 behutsam darauf vorbereitet. Wichtig ist, dass alle Zeugnisnoten im Zusammenhang mit den Erläuterungen zu der Lernentwicklung verstanden werden, die auf dem Zeugnis ausgeführt werden. Für die Notengebung haben wir ein Punktesystem erarbeitet, sodass die Notenvergabe für alle verbindlich geregelt ist.

Offene Ganztagsschule

Die OGS der GS Stadt hat seit dem Schuljahr 2009/2010 zwei Gruppen, die von max. 60 Kindern besucht werden.  Das Team der Ganztagsschule bietet eine Hausaufgabenbetreuung an, die auch von unseren Lehrerinnen begleitet wird. In der OGS kann ihr Kind an Arbeitsgemeinschaften teilnehmen oder auch einfach mit seinen Freunden spielen. Während der Ferien wird die Betreuung Ihres Kindes dadurch gewährleistet, dass sich die Ganztagsschulen aller Lengericher Grundschulen absprechen. So kann es sein, dass Schüler anderer Schulen in den Ferien zu uns kommen, oder dass auch Ihr Kind während der Ferien in einer anderen Schule betreut wird.

P

Q

R

Schuleingangsphase

Die Klassen 1 und 2 werden übergreifend "Schuleingangsphase" genannt. Für manche Kinder ist es von Vorteil, wenn sie diese Zeit in insgesamt drei Jahren durchlaufen, weil sie vielleicht besonders früh eingeschult wurden oder einen speziellen Förderbedarf haben. Dieser dreijährige Verbleib in der Schuleingangsphase ist auch im Schulgesetz eindeutig verankert. Manche Kinder sind so fit, dass sie nur ein Jahr dafür benötigen. In der Regel besuchen unsere Kinder aber ganz regulär die Klasse 1, anschließend die Klasse 2 und sind danach gut darauf vorbereitet, erfolgreich in Klasse 3 weiterzulernen.

Gerade in der Schuleingangsphase ist Förderung ein wichtiges Thema. Mit ausgearbeiteten Beobachtungsbögen können wir die Entwicklung der Kinder festhalten und dort ansetzen, wo zusätzliche Förderung nötig ist - und zwar nicht nur, um eventuelle Defizite aufzuarbeiten, sondern auch um besondere Fähigkeiten zu stärken. Ein schuleigenes Konzept zur Förderung insbesondere in der Schuleingangpshase liegt vor und wird stets evaluiert.

Schulfest

In vierjährigem Turnus findet unser Schulfest statt. Alle Klassen beteiligen sich mit Spielständen. Ohne das Engagement der Eltern und des Fördervereins wäre das Schulfest aber gar nicht denkbar. Im Sommer 2009 hat unser letztes Schulfest stattgefunden. Es wurde zu einem vollen Erfolg. Die ganze Schulgemeinde war dafür auf den Beinen. Auf dem Schulhof entstand ein toller Spielbetrieb, und im Schulgebäude waren beeindruckende Ergebnisse aus den vorhergegangenen Projekttagen zu bestaunen. Der Erlös der Schulfeste geht zunächst an den Förderverein, der dann wiederum dafür sorgt, dass er unseren Schülern und Schülerinnen zugute kommt.

Stundenplan

Unter www.der-stundenplan.de kann man sich selbst einen Stundenplan erstellen.

Viel Freude beim Ausprobieren!

Schwimmunterricht

Die Schüler der dritten Klassen haben ein Jahr lang wöchentlich zwei Stunden Schwimmunterricht. Der Unterricht findet im Lengericher Hallenbad oder im Freibad statt, die Anfahrt erfolgt in Schulbussen. Je nach Könnensstand werden die Kinder der Nichtschwimmer- oder der Schwimmergruppe zugeordnet, jede Gruppe wird von mindestens einer Lehrkraft betreut und gefördert.

Alle Schüler haben die Möglichkeit, durch das Ablegen der entsprechenden Prüfungen Jugendschwimmabzeichen zu erwerben.

T

U

V

W

X

Y

Zeugnisse

In der Schuleingangsphase bekommen die Kinder am Schuljahresende ein Zeugnis. Erst das Versetzungszeugnis in Klasse 3 enthält Zensuren. Auch das Fach Englisch wird zensiert und ist inzwischen versetzungswirksam. Ab Klasse 3 bekommen die Kinder ein Halbjahres- und ein Sommerzeugnis. Es gibt Ziffernnoten und Aussagen zum Lern- und Leistungsstand in den Fächern.

Stand: August 2015

Impressum